Sicherheit der Gasversorgung steht auf dem Spiel

|   Aktuell

Einen wichtigen Gas-Speicher in Rehden durfte der russische Staatskonzern Gazprom kaufen. Dieser Speicher hat eine wichtige Funktion im Gasnetz. Im Sommer kann hier so viel Gas eingespeichert werden, dass sich der Jahresbedarf von zwei Millionen Haushalten damit decken ließe. Dieser Speicher ist so leer wie nie.

Peter Markewitz, Wissenschaftler am Institut für Energie- und Klimaforschung des Forschungszentrums Jülich, sagt, ein marktwirtschaftlicher Grund für dieses Verhalten sei nicht ersichtlich. Insofern liege der Verdacht nahe, dass das interessengesteuert war."

https://www.ndr.de/nachrichten/info/Gasspeicher-in-Deutschland-So-steht-es-um-die-Fuellstaende,gasspeicher120.html

Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck geht davon aus, dass die Speicher "systematisch entleert" wurden, um die Gaspreise strategisch nach oben zu treiben und Druck zu erzeugen.

https://www.dw.com/de/nationale-gasreserve-gibt-es-nicht/a-60957803

Dass Gazprom die ihm in Deutschland gehörenden Speicher aus strategischen Gründen leerlaufen ließ, vermutet auch der bayerische Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger.

https://www.merkur.de/wirtschaft/hubert-aiwanger-bayern-gazprom-gasspeicher-russland-erdgas-oesterreich-haidach-zr-91507555.html
 
Füllstände der Speicher waren im Winter 2021/22 historisch niedrig, heißt es in einem Faktenpapier des dem Bundeswirtschaftsministeriums. Dies gelte insbesondere für die Speicher von Gazprom. Neben der Eskalation des bewaffneten Konflikts in der Ukraine seit Februar 2022 habe das niedrige Gasspeicherniveau zu einer zunehmenden Unsicherheit auf den Märkten beigetragen und zu einer größeren Volatilität der Energie-
preise geführt. Eine solche Situation bei den Speichern dürfe sich im nächsten Winter nicht wiederholen.

https://www.bmwk.de/Redaktion/DE/Downloads/Energie/220325_faktenpapier_gasspeichergesetz.pdf?__blob=publicationFile&v=8
 
Seit vergangenem Mittwoch liefert Russland kein Gas mehr an Polen und Bulgarien. Auch in Deutschland wächst damit die Sorge vom russischen Gas abgeschnitten zu werden. Gut gefüllte Speicher sind jetzt wichtig. Ein am 1. Mai in Kraft getretenes Gesetz soll dafür sorgen, dass in den nächsten Monaten Gas eingespeichert werden muss, um Deutschland im nächsten Winter damit versorgen zu können. Das hat bisher keinen Einfluss auf den Füllstand des größten, deutschen Speichers in Rehden. Gazprom lässt ihn weiterhin so leer wie nie.
 
Die Europäische Kommission schlägt jetzt vor, die Betreiber von
Speicheranlagen unter dem Gesichtspunkt der Versorgungssicherheit zu zertifizieren, um wesentlichen Sicherheitsinteressen auf nationaler, regionaler oder EU-Ebene Rechnung zu tragen.

https://www.bmwk.de/Redaktion/DE/Pressemitteilungen/2022/03/20220325-gasspeichergesetz-im-bundestag-verabschiedet-wichtiger-beitrag-fur-versorgungssicherheit.html

ardmediathek.de/video/plusminus/sicherheit-der-gasversorgung-steht-auf-dem-spiel »

 

Zurück
Sicherheit der Gasversorgung steht auf dem Spiel
Füllstände der Speicher waren im Winter 2021/22 historisch niedrig. Foto: Astora